Die Shoa im Bild

Hrsg. von Sven Kramer



 
Nicolas Berg
Der Holocaust und die westdeutschen Historiker
Erforschung und Erinnerung

Nicolas Berg untersucht die Schwierigkeiten der westdeutschen Geschichtswissenschaft im Umgang mit dem Holocaust.



 
Christopher Browning
Die Entfesselung der "Endlösung"
Nationalsozialistische Judenpolitik 1939-1942

Der amerikanische Historiker Christopher Browning beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren mit der Genese des Holocaust und hat bereits eine Reihe vielbeachteter Publikationen zu diesem Themenkomplex veröffentlicht. Er versteht es wie kaum ein anderer, mit dem nicht gerade erfreulichen Untersuchungsgegenstand souverän umzugehen. Mit seinem neuesten Werk ist Browning wieder ein großer Wurf gelungen, ein Meilenstein für die Holocaustforschung.



 
Peter Novick
Nach dem Holocaust.
Der Umgang mit dem Massenmord.



 
Dan Bar-On
Furcht und Hoffnung.
Von den Überlebenden bis zu den Enkeln.
Drei Generationen des Holocaust.




 

Die Finkelstein-Debatte

Hrsg. von Petra Steinberger



 

Das Trauma des Holocaust zwischen Psychologie und Geschichte.

Hrsg. von Revital Ludewig-Kedmi, Miriam Victory Spiegel und



 
Revital Ludewig-Kedmi
Opfer und Täter zugleich?
Moraldilemmata jüdischer Funktionshäftlinge in der Shoah.



 

Gibt es wirklich eine Holocaust-Industrie?
Zur Auseinandersetzung um Norman Finkelstein

Hrsg. von Ernst Piper



 
Jose M. Sanchez
Pius XII. und der Holocaust



 
Haya Meiri-Minerbi
Juden in Kesmark und Umgebung zur Zeit der Schoa
Jüdisches Leben und Leiden in der Slowakei



 
Hans Simon-Pelanda
Kunst und KZ
Ihrer Stimme Gehör geben.
Künstler im KZ Flossenbürg




 
Götz Aly
Rasse und Klasse
Nachforschungen zum deutschen Wesen

Als Edmund Stoiber im Wahlkampf 1980 erklärte, der Nationalsozialismus sei auch und vor allem eine Form des Sozialismus gewesen, wurde der damalige CSU-Generalsekretär medial fast gelyncht. Galt doch als zentraler linker Glaubenssatz das Gegenteil: „Wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte vom Faschismus schweigen“, hatte Max Horkheimer postuliert; oder im griffigen Parolendeutsch der Achtundsechziger: „Kapitalismus führt zum Faschismus, Kapitalismus muß weg!“
Götz Aly wird sich damals vielleicht auch über Stoiber empört haben. Er kommt aus der Studentenbewegung, war eine Zeit lang taz-Redakteur. Inzwischen zählt er zu den renommiertesten Holocaustforschern in Deutschland, der sich vor allem mit der Frage nach der inneren Rationalität der Schoa befaßt.



 
Conrad Taler
Asche auf vereisten Wegen
Eine Chronik des Grauens - Berichte vom Auschwitz-Prozeß



 
Christian T. Barth
Goebbels und die Juden





weitere Bücher zum Thema Schoa/Holocaust